Leichter Regen14°C

Kinderreisepässe

Kinder und Jugendliche unter 12 Jahren benötigen für Reisen in andere Länder einen Kinderreisepass. Der frühere Kinderausweis wird nicht mehr ausgestellt.

Beantragung

Der Antrag wird im Meldeamt aufgenommen.
Bei gemeinsam sorgeberechtigten Eltern genügt es, wenn ein Elternteil persönlich den Antrag stellt und vom anderen Elternteil eine Einverständniserklärung und den Ausweis, zur Überprüfung der Unterschrift, vorlegt. Die Einverständniserklärung kann von Ihnen formlos ausgestellt werden; Sie können aber auch den angebotenen Vordruck nutzen.
Ist die Ehe geschieden, wird der Sorgerechtsbeschluss und bei Bestehen einer Betreuung die Bestallungsurkunde benötigt. Beides stellt das Amtsgericht aus.

Wichtiger Hinweis

Jedes Kind muss bei Beantragung eines Ausweisdokumentes persönlich mit einem Elternteil erscheinen.


Bearbeitungsdauer/Abholung:

Den Kinderreisepass können Sie sofort mitnehmen, sofern die Voraussetzungen erfüllt sind.

Gültigkeit

Kinderausweise behalten bis zu ihrem Ablaufdatum ihre Gültigkeit.
Kinderreisepässe werden für 6 Jahre ausgestellt. Sie können verlängert werden, die Gültigkeitsdauer ist aber immer auf das 12. Lebensjahr beschränkt.

Verlängerung

Die Verlängerung eines Kinderausweises ist seit dem 01.01.2006 nicht mehr möglich. Es muss ein neuer Kinderreisepass beantragt werden.
Eine Verlängerung des Kinderreisepasses ist nur vor Ablauf der Gültigkeit möglich; nach Ablauf der Gültigkeit muss ein neuer Kinderreisepass beantragt werden.

Wichtiger Hinweis für die Einreise in die USA

Der Kinderreisepass berechtigt nur dann zur visumfreien Einreise in die Vereinigten Staaten, wenn er vor dem 26.10.2006 ausgestellt wurde. Ist der Kinderreisepass dagegen zwar vor dem 26.10.2006 ausgestellt, die Gültigkeit aber nach diesem Stichtag verlängert worden, berechtigt er nicht zur visumfreien Einreise in die USA. Alternativ besteht für Kinder die Möglichkeit, mit dem regulären maschinenlesbaren bordeauxroten Reisepass visumfrei in die Vereinigten Staaten einzureisen. Für die Ausstellung eines Reisepasses sind die Kinder immer mitzubringen, da bei der Beantragung die Fingerabdrücke der Kinder aufzunehmen sind.
Ab 12. Januar 2009 ist bei Reisen in die USA zu beachten, dass auch deutsche Staatsangehörige für die visumsfreie Einreise in die USA - zusätzlich zu einem regulären maschinenlesbaren bordeauxroten Reisepass - zwingend im Besitz einer elektronischen Einreiseerlaubnis sein müssen. Allgemeiner Hinweis

Bitte beachten Sie, dass Kinderreisepässe oder Kinderausweise nicht von allen Staaten anerkannt werden. Vergewissern Sie sich vor Antritt Ihrer Reise, ob der Staat, in den Sie einreisen wollen, Kinderreisepässe oder Kinderausweise akzeptieren. Erkundigen Sie sich rechtzeitig bei Ihrem Reiseveranstalter, den Konsulaten oder Botschaften Ihres Urlaubslandes oder auf den Internetseiten des Auswärtigen Amtes.

Änderungen ab 01. November 2007

Kinder werden nicht mehr in den ePass oder im vorläufigen Reisepass eingetragen.

Gebühren

  • 13,00 Euro für die Ausstellung eines Kinderreisepasses
  • 6,00 Euro für die Verlängerung oder Änderung


Benötigte Unterlagen

  • Geburtsurkunde des Kindes im Original.
  • Alter Kinderausweis (soweit vorhanden).
  • Zustimmungserklärung und die Personalausweise beider Elternteile.
  • Einen rechtskräftigen Sorgerechtsbeschluss, ein entsprechendes Scheidungsurteil oder sonstige amtliche Bescheinigungen, sofern das Sorgerecht nur von einem Elternteil ausgeübt wird.
  • Ein aktuelles, biometrietaugliches Passfoto des Kindes im Format 45 mm x 35 mm; beachten Sie bitte die Fotomustertafel der Bundesdruckerei.
  • Körpergröße und Augenfarbe

 

Sollten Sie Fragen haben, so wenden Sie sich bitte an:

Frau Helling unter 0421 / 67 39 47, E-Mail: helling@lemwerder.de

oder

Frau Feriani unter 0421 / 67 39 21, E-Mail: feriani@lemwerder.de.