Mäßiger Regen6°C
Sie sind hier: Leben in Lemwerder · Aktuelles

Aktuelle Meldungen aus Lemwerder

Aktuelles

19.11.2017 — Aufruf zum Volkstrauertag

Aufruf zum Volkstrauertag

Volkstrauertag am 19. November 2017

 

 

Die Kirchengemeinden Altenesch und Bardewisch und die Gemeinde Lemwerder weisen darauf hin, dass der Ablauf der Gedenkfeiern und Gottesdienste in diesem Jahr abweicht.

 

Erstmalig findet ein zentraler Gottesdienst in einer der Kirchen statt. In 2017 ist dies in der St.-Gallus-Kirche Altenesch um 10.00 Uhr. Im Anschluss erfolgt die Kranzniederlegung am Ehrenmal in Altensch.

 

In Lemwerder ist um 12 Uhr eine Gedenkfeier an der Kriegsgräberstätte auf dem Friedhof in Lemwerder geplant. Hier erfolgt dann auch die Erinnerung an die Opfer durch das Verlesen der Namen der Verstorbenen in Lemwerder.

 

Um 15 Uhr wird in der Kirchengemeinde Bardewisch ebenfalls den Verstorbenen gedacht. Abweichend von der bisherigen Mitteilung startet die Gedenkveranstaltung in der Kirche Bardewisch. Dort wird den Verstorbenen der Weltkriege aus Bardewisch gedacht und die Namen verlesen. Gemeinsam wird der Weg zum Ehrenmal neben dem Feuerwehrgebäude angetreten. Dort erfolgt dann die Kranzniederlegung.

 

Alle Gedenkveranstaltungen werden wieder vom Posaunenchor begleitet. 

19.11.2017 — Hochwasserwarnung für Sonntag, den 19.11.2017

Hochwasserwarnung für Sonntag, den 19.11.2017

Das NLWKN-Betriebsstelle Brake-Oldenburg sagt für Sonntag, den 19.11.2017 ein Hochwasser i.H.v. 1,50 m über den mittleren Tidehochwasser voraus.

Nähere Informationen finden Sie hier oder auf der Internetseite des NLWKN: www.NLWKN.de.

 

Mögliche Änderungen im Fahrverkehr entnehmen Sie der Seite der Fähre Bremen - Stedingen GmbH.

01.11.2017 — Ticket-/Eintrittskartenverkauf im Rathaus Lemwerder

Ticket-/Eintrittskartenverkauf im Rathaus Lemwerder

Die Gemeinde Lemwerder bietet Ihnen die Möglichkeit Ihre Eintrittskarten für Delmenhorst, Bremen, Oldenburg und umzu für verschiedene Veranstaltungen wie Konzert, Comedy, Sport u.a., im Rathaus Lemwerder, Zimmer E. 02, zu erwerben.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Fragen beantwortet Ihnen gerne Frau Prößler-Gillerke unter 0421 / 67 39 11 oder per Mail: proessler-gillerke@lemwerder.de.

27.10.2017 — Nutzen Sie das VBN-Plus Sammeltaxi Lemwerder

Nutzen Sie das VBN-Plus Sammeltaxi Lemwerder

Es gibt eine Erweiterung des Fahrplanangebotes für das VBN-PLUS Sammeltaxi Lemwerder.

Informationen finden Sie unter https://www.vbn.de/fahrplan/anruflinien-ast-alt.html

23.10.2017 — Straßenbauarbeiten in der Gemeinde

Straßenbauarbeiten im Bardewischr Ring

In der 43. Woche beginnen Straßenbauarbeiten im Bardewischer Ring die bis spätestens Weihnachten fertiggestellt sein sollen.

Für weitere Informationen klicken Sie hier.

20.10.2017 — Bekanntmachung über die Unanfechtbarkeit und das Inkrafttreten des Beschlusses über die vereinfachte Umlegung "Goethestraße" nach § 83 Abs. 1 Baugesetzbuch

Bekanntmachung über die Unanfechtbarkeit und das Inkrafttreten des Beschlusses über die vereinfachte Umlegung "Goethestraße" nach § 83 Abs. 1 Baugesetzbuch

Die Gemeinde Lemwerder hat am 22.06.2017 gemäß § 82 Baugesetzbuch (BauGB) den Beschluss über die vereinfachte Umlegung "Goethestraße“ gefasst.

Der Beschluss der Gemeinde Lemwerder über die vereinfachte Umlegung „Goethestraße“ ist mit Ablauf des 04.10.2017 unanfechtbar geworden. Er tritt mit dieser Bekanntmachung nach § 83 Abs. 1 BauGB in Kraft.

 

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier

27.07.2017 — Kein Versand von Grund- und Hundesteuerbescheiden 2017

Kein Versand von Grund- und Hundesteuerbescheiden 2017

Für das Jahr 2017 wurden erstmalig keine Grund- und Hundesteuerbescheide vom Steueramt verschickt. Informationen dazu finden Sie hier.
27.07.2017 — Bebauungsplan Nr. 34 "Goethestraße"

Bebauungsplan Nr. 34 "Goethestraße"

Der Rat der Gemeinde Lemwerder hat am 22.06.2017 den Bebauungsplan Nr. 34 „Goethestraße“ als Satzung beschlossen. Weitere Informationen finden Sie hier.
20.03.2017 — Widmung Peter-Baxmann-Platz

Die Gemeinde Lemwerder gibt nachfolgende Widmung einer Verkehrsfläche bekannt

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier
10.11.2016 — Granulat

Granulat

In mehreren Zeitungsberichten wurde seitens eines besorgten Bürgers auf ein Problem im Zusammenhang mit Kunstrasensportplätzen hingewiesen: Das dort eingebrachte Granulat könne krebserregende Polyzyklische Aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK) enthalten. Die Verwaltung der Gemeinde Lemwerder teilt mit, dass das eingebrachte Granulat auf beiden Kunstrasenplätzen am Sport- und Freizeitzentrum kein PAK enthält. PAK kann in sog. SBR-Granulat enthalten sein, das aus Recyclingmaterial gewonnen wird. Auf den Sportplätzen wird ein neu hergestelltes Gummigranulat verwendet, das eine andere Zusammensetzung aufweist und als unbedenklich gilt.

Für Rückfragen steht Ihnen Herr Kwiske unter 0421 / 67 39 37 zur Verfügung.

22.06.2016 — Bedarfsabfrage „Kinderbetreuung“

Bedarfsabfrage „Kinderbetreuung“

Die Gemeinde Lemwerder hat im Frühjahr 2016 eine Bedarfsabfrage zum Thema „Kinderbetreuung“ durchgeführt. Die ersten Ergebnisse der Abfrage werden hier dargestellt. Im nächsten Schritt erfolgt eine Auswertung durch den Arbeitskreis „Kinderbetreuung“.
08.04.2016 — Bekanntmachung der Neuaufstellung des Flächennutzungsplanes

Bekanntmachung der Neuaufstellung des Flächennutzungsplanes

Der Rat der Gemeinde Lemwerder hat den Feststellungsbeschluss zur Neuaufstellung des Flächennutzungsplanes mit Begründung und Umweltbericht gefasst.
Der Landkreis Wesermarsch hat mit Verfügung vom 09. März 2016 mitgeteilt, dass die Genehmigung des Flächennutzungsplanes für das gesamte Gemeindegebiet nach § 6 Baugesetzbuch (BauGB) als erteilt gilt.

Die Bekanntmachung zur Neuaufstellung finden Sie hier.

09.02.2016 — Freiwillige Helfer für Flüchtlinge gesucht

Um Flüchtlinge bei ihrer Ankunft und Integration in Lemwerder zu unterstützen suchen wir ehrenamtliche Helfer.

Aus den Medien erfährt man immer häufiger von der aktuellen Flüchtlingssituation. Auch in der Gemeinde Lemwerder kommen immer wieder Menschen aus verschiedensten Ländern an, die aufgrund der Situation in ihrer Heimat auf der Flucht sind.

Bei uns angekommen erwartet sie eine vollkommen fremde Kultur, eine fremde Sprache und ungewohnte Strukturen. Um diese Menschen bei ihrer Ankunft und Integration zu unterstützen, benötigen sie oft Beistand. Die Gemeinde Lemwerder ist daher auf der Suche nach engagierten Menschen, die bereit wären, Flüchtlinge in ihrem Alltag bei uns zu begleiten.

Wenn Sie sich gerne ehrenamtlich im Bereich Alltagsbegleitung, Sprachhilfe, Kinderbetreuung oder ähnlichem engagieren möchten, wenden Sie sich bitte an Frau Feriani im Rathaus (Tel. 0421-673921, E-Mail: feriani@lemwerder.de) oder Frau Seedorf in der BEGU (Tel. 0421-688610, E-Mail:  seedorf@begu-lemwerder.de, www.begu-lemwerder.de). Wir freuen uns über zahlreiche Rückmeldungen.

 

04.02.2016 — Bekanntmachung Aufstellungsbeschluss B-Plan Nr. 36 "Osttangente"

Bekanntmachung Aufstellungsbeschluss B-Plan Nr. 36 "Osttangente"

Der Verwaltungsausschuss der Gemeinde Lemwerder hat  in seiner Sitzung am 05.11.2015 den Aufstellungsbeschluss für den Bebauungsplan Nr. 36 „Osttangente“ beschlossen.

Weitere Informationen zum Verfahrensstand finden Sie hier.

02.02.2016 — Sportförderung für die Schwimmbäder

Sportförderung für die Schwimmbäder

Die Gemeinde Lemwerder bietet allen Einwohnerinnen und Einwohnern verbilligte Eintrittskarten für die Schwimmbäder in Delmenhorst, Elsfleth und Vegesack an.

Die Karten sind im Rathaus, Bürgerservicebüro Zimmer E.02, erhältlich.

Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen gerne unter der Rufnummer: 04 21 / 67 39-0 zur

Verfügung.

22.10.2015 — Neues Bundesmeldegesetz

Wohnungsgeberbestätigung

Das neue Bundesmeldegesetz tritt ab dem 01. November 2015 in Kraft und löst die derzeit bestehenden melderechtlichen Vorschriften ab.

Die Meldepflicht besteht weiterhin, das heißt: An- und Ummeldungen innerhalb Deutschlands, sowie Abmeldungen / Wegzug ins Ausland müssen bei der Meldebehörde gemeldet werden.

Wer eine Wohnung bezieht, hat sich innerhalb von zwei Wochen nach dem Einzug bei der Meldebehörde anzumelden. Bei Zuzug oder Umzug in bzw. innerhalb einer Gemeinde müssen die Personalausweise und/oder Reisepässe, Kinderreisepässe etc. von allen zuziehenden Personen vorgelegt werden. Außerdem muss ab dem 01. November 2015 die sogenannte „Wohnungsgeberbestätigung“ in der Meldebehörde vorgelegt werden. Mietverträge müssen nicht mehr vorgelegt werden. Hierdurch sollen Scheinanmeldungen verhindert werden.

Wer ist Wohnungsgeber?

Wohnungsgeber ist in der Regel der Wohnungseigentümer /- in oder die Hausverwaltung.

Die Wohnungsgeberbestätigung finden Sie hier.

Pressemeldungen

19.11.2017 — Aufruf zum Volkstrauertag

Aufruf zum Volkstrauertag

Volkstrauertag am 19. November 2017

 

 

Die Kirchengemeinden Altenesch und Bardewisch und die Gemeinde Lemwerder weisen darauf hin, dass der Ablauf der Gedenkfeiern und Gottesdienste in diesem Jahr abweicht.

 

Erstmalig findet ein zentraler Gottesdienst in einer der Kirchen statt. In 2017 ist dies in der St.-Gallus-Kirche Altenesch um 10.00 Uhr. Im Anschluss erfolgt die Kranzniederlegung am Ehrenmal in Altensch.

 

In Lemwerder ist um 12 Uhr eine Gedenkfeier an der Kriegsgräberstätte auf dem Friedhof in Lemwerder geplant. Hier erfolgt dann auch die Erinnerung an die Opfer durch das Verlesen der Namen der Verstorbenen in Lemwerder.

 

Um 15 Uhr wird in der Kirchengemeinde Bardewisch ebenfalls den Verstorbenen gedacht. Abweichend von der bisherigen Mitteilung startet die Gedenkveranstaltung in der Kirche Bardewisch. Dort wird den Verstorbenen der Weltkriege aus Bardewisch gedacht und die Namen verlesen. Gemeinsam wird der Weg zum Ehrenmal neben dem Feuerwehrgebäude angetreten. Dort erfolgt dann die Kranzniederlegung.

 

Alle Gedenkveranstaltungen werden wieder vom Posaunenchor begleitet. 

01.11.2017 — Ticket-/Eintrittskartenverkauf im Rathaus Lemwerder

Ticket-/Eintrittskartenverkauf im Rathaus Lemwerder

Die Gemeinde Lemwerder bietet Ihnen die Möglichkeit Ihre Eintrittskarten für Delmenhorst, Bremen, Oldenburg und umzu für verschiedene Veranstaltungen wie Konzert, Comedy, Sport u.a., im Rathaus Lemwerder, Zimmer E. 02, zu erwerben.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Fragen beantwortet Ihnen gerne Frau Prößler-Gillerke unter 0421 / 67 39 11 oder per Mail: proessler-gillerke@lemwerder.de.

23.10.2017 — Straßenbauarbeiten in der Gemeinde

Straßenbauarbeiten im Bardewischr Ring

In der 43. Woche beginnen Straßenbauarbeiten im Bardewischer Ring die bis spätestens Weihnachten fertiggestellt sein sollen.

Für weitere Informationen klicken Sie hier.

27.07.2017 — Kein Versand von Grund- und Hundesteuerbescheiden 2017

Kein Versand von Grund- und Hundesteuerbescheiden 2017

Für das Jahr 2017 wurden erstmalig keine Grund- und Hundesteuerbescheide vom Steueramt verschickt. Informationen dazu finden Sie hier.
26.04.2017 — Verhaltensregeln für Hundebesitzer in öffentlichen Grünanlagen

Verhaltensregeln für Hundebesitzer in öffentlichen Grünanlagen

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier
15.12.2016 — Anmeldung zu den gemeindlichen Kindertageseinrichtungen

Bekanntmachung

Zum Kindertagesstättenjahr 2017 / 2018 werden in den Kindertageseinrichtungen Lemwerder, Altenesch und Bardewisch wieder Kinder aufgenommen.

Weitere Informationen finden Sie hier

10.11.2016 — Granulat

Granulat

In mehreren Zeitungsberichten wurde seitens eines besorgten Bürgers auf ein Problem im Zusammenhang mit Kunstrasensportplätzen hingewiesen: Das dort eingebrachte Granulat könne krebserregende Polyzyklische Aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK) enthalten. Die Verwaltung der Gemeinde Lemwerder teilt mit, dass das eingebrachte Granulat auf beiden Kunstrasenplätzen am Sport- und Freizeitzentrum kein PAK enthält. PAK kann in sog. SBR-Granulat enthalten sein, das aus Recyclingmaterial gewonnen wird. Auf den Sportplätzen wird ein neu hergestelltes Gummigranulat verwendet, das eine andere Zusammensetzung aufweist und als unbedenklich gilt.

Für Rückfragen steht Ihnen Herr Kwiske unter 0421 / 67 39 37 zur Verfügung.

18.09.2015 — Kinder- und Familienservicebüro in Lemwerder

Informationen zum Kinder- und Familienservicebüro Lemwerder (Sozialausschuss vom 17. September 2015)

Im Rahmen der Sozialausschusssitzung stellte Frau Stuke die umfangreiche Arbeit, insbesondere im Bereich der Vernetzung und Beratung vor. Dabei wurde deutlich, dass die Institution landkreisweit, aber auch in Lemwerder, gut angenommen wird.

Frau Stuke gab einen Überblick über die aktuellen Projekte und die künftigen Ziele der Büros.

In nichtöffentlicher Sitzung stellte die Verwaltung noch einmal die vertraglichen Grundlagen zwischen Landkreis und Gemeinde bzw. zwischen Gemeinde und der Firma Hauswirtschaftliche Dienste Stedingen (kurz HDS) vor.

Für jede Gemeinde im Landkreis wurde auf der Grundlage des § 23 SGB XIII eine Vereinbarung über die Einrichtung eines Kinder- und Familienservicebüros abgeschlossen. Darin ist die Wahrnehmung bestimmter Aufgaben vereinbart, insbesondere die Vernetzung, Öffentlichkeitsarbeit und Beratung und Betreuung von Tagespflegepersonen. Diese Aufgaben haben zum Ziel, die Beratung von Familien noch weiter zu verbessern. Mit der  Erledigung dieser Aufgaben und dem Betrieb des Familienbüros hat die Gemeinde die Firma HDS beauftragt.

Die Gemeinde Lemwerder wird die Arbeit des Familienbüros künftig noch enger an die Verwaltung anbinden. So werden künftig zwei Mitarbeiterinnen des Rathauses für die Vermittlung der Tagespflegepersonen mit zur Verfügung stehen. Die Vergabe der Plätze in Einrichtungen erfolgt in Lemwerder zentral im Rathaus. Um für die Familien hier noch besser beraten zu können, ist eine enge Verzahnung zwischen der Betreuung in den Einrichtungen und der Betreuung durch Tagespflege sinnvoll. 

Zum Gelingen ist eine enge Zusammenarbeit zwischen dem Familienservicebüro und dem Rathaus notwendig. Diese. Anbindung war für die Gemeinde auch der Grund, seinerzeit selbst die Vereinbarung mit dem Landkreis abzuschließen. Die verbleibenden Monate des Jahres können für eine Abstimmung auf der Arbeitsebene genutzt werden.

Der Bericht des FuKs hat gezeigt, dass die Entscheidung verschiedenen Beratungsangeboten im Gebäude Stedinger Straße 55 als Gemeinde ein Dach anzubieten richtig war.

Ich bin über Pressestimmen, die eine Einschränkung des Angebotes darstellen, enttäuscht. Vielmehr reden wir hier über eine Verbesserung und Erweiterung des Angebotes.

Die vom Landkreis zur Verfügung gestellten Mittel stehen zur Erfüllung der Aufgabe zur Verfügung. Ein Zusammenspiel von eigenem Personal und externem Dienstleister ist dabei möglich und nach meiner Auffassung auch sinnvoll.

Aktuelles